Wie geht es weiter mit Flügen am Mittwoch?

  • Diese Frage ergab sich spontan nach Beendingung unserer Norwegen-Runde.


    Wenn Bedarf/Interesse/Zeit besteht, können wir das gerne fortführen.


    Ich biete an:
    - Papua New Guinea
    Payware Pacific Island (PIS) Simulation/PNP
    Nachteil: Payware, hat nicht jeder


    - South Africa
    Aeroworx Freeware
    Ich habe mir die Dateien nochmal angeschaut. Ich könnte die erforderlichen Daten für eine einfache Installation aufbereiten und zum Downlaod in die Dropbox stellen.
    Vorteil: Erkunden eines für viele von uns vermutlich völlig unbekannten Gebiets.
    (Eventueller) Nachteil: wer noch nicht in dem Bereich geflogen ist, könnte enttäuscht sein. Spektakuläre Hochgebirgszonen, Täler und Schluchten wie z.B. in Norwegen wird man hier kaum finden.


    Lasst eurer Meinung freien Lauf, auch für realisierbare Vorschläge in anderen Gegenden.

    Dieter
    Backcountry Pilots - clever members - smart pilots

    dieter1lj36.jpg

  • Moin,
    wenn der Mittwoch der "IFR-Tag" bleiben soll, müssten wir uns ein Gebiet suchen, was in Entfernungen um 30 Minuten Flugzeit jeweils IFR-Plätze hat und wir auch an die IFR-Anflugkarten ran kommen. Bleiben eigentlich nur USA oder Europa.


    Vielleicht ein USA-Rundflug. Von Maine runter nach Florida, westwärts über Texas nach Kalifornien, hoch nach Washington und wieder rüber nach Maine. Da haben wir lange zu tun ... :)


    Karten unter http://www.airnav.com/airports/


    .... nur ein Vorschlag... Muss ja nicht IFR sein. Afrika ist auch okay.


    Achim

  • Ich bin dabei, ein gänzlich neues Fluggebiet in einer uns eher unbekannten Gegend der Welt zusammenzustellen.
    Es ist nicht ganz so einfach, mit Freeware ein entsprechendes Niveau zu erreichen (wie wir es mit "Airports of Norway" vorgefunden haben).


    Bin zwar schon in der Testphase, ich benötige aber schon noch eine Weile.

    Dieter
    Backcountry Pilots - clever members - smart pilots

    dieter1lj36.jpg

  • Tja, die Norwegen-Plätze sind nahezu komplett mit ILS- und Localizer Anflug-Einrichtungen ausgestattet.
    Da wird bei der in Arbeit befindlichen Szenerie leider nicht mehr der Fall sein...

    Dieter
    Backcountry Pilots - clever members - smart pilots

    dieter1lj36.jpg

  • ich wollte mal das Thema vom September aufgreifen und fragen wie weit die Planung gediehen ist.
    Bei den IFR Mittwochsflügen (Norwegen/Südamerika) war ich ja leider nicht dabei, denn ich kann nicht jeden Abend im Keller verschwinden. Das wird auch in Zukunft so sein, aber gibt es Interessenten, die auch tagsüber Zeit und Lust hätten, eine Runde zu fliegen? Harald meinte am Montag, er flöge manchmal tagsüber, Wolf Dieter hat anscheinend auch Zeit!? Die USA würden mich z.B. sehr reizen.
    Und noch was, wieso IFR Flüge, wie ist das bei euch definiert? Was brauchts dazu?

  • Moin,
    leider kann ich nur abends, da ich zu der bedauernswerten Minderheit der arbeitenden Bevölkerung gehöre.


    Bei IFR-Flügen fliege ich nach SID/STAR aus dem Reality-XP GPS, Andere orientieren sich nur teilsweise an NDB, VOR, ILS und fliegen die Anflüge nacht Sicht. Kein spezielles IVAO-like "IFR-ATC".
    Kein "Buschlieger" VFR im Tiefstflug durch die Täler, eher mit Autopilot entspannt oben drüber.


    Achim

  • Eine weitere, intensive Planung oder "IFR-Einweisungen" wurden nicht durchgeführt.
    Die Flugbewegungen über Norwegen und Südamerika sind natürlich im eigentlichen Sinne keine IFR-Flüge. Dazu fehlt uns real ATC.
    Wir nutzen reales Wetter, fliegen nach vorhandenen Navigationsmöglichkeiten unter Zuhilfenahme von VOR, NDB und machen Anflüge, soweit vorhanden, auf einem ILS-Gleitpfad, erweitern den Sprechfunk um eine einfache Phraseologie im Rahmen IFR-Verfahren.
    Neben PlanG kommen Charts zur Anwendung, wenn vorhanden, um vorgegebene STAR/Standard Terminal Arrival Route abzufliegen.

    Dieter
    Backcountry Pilots - clever members - smart pilots

    dieter1lj36.jpg