Beiträge von Dieter

    Alle Inseln dieser Karte sind im Flugplan berücksichtigt und werden angeflogen.


    Anklicken zum vergrößern. Welche Software (Freeware-Szenerien) in diesem Bereich zum Einsatz kommt, steht noch nicht ganz fest.

    Dateien

    • Antillen.jpg

      (113,24 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Auf allgemeinen Wunsch hin werden wir nach "Venezuela 2019" mit einer Tour durch die Karibik beginnen.

    Wir besuchen die Inseln der Kleinen Atillen.


    Vorab sind noch einige Punkte zu klären.


    Mögliches Texture Morphing

    Falsche Texturen scheinen durch; es sieht aus, als wären die Insertion Points nicht richtig gesetzt oder die terrain.cfg wäre beschädigt, was aber nicht der Fall ist.


    Im P3D-Forum gibt es dazu einige Postings. Anscheinend liegt die Problematik in einer "Unverträglichkeit" zwischen Orbx openLC NorthAmerica und P3D, die wohl nur im Bereich der Karibik auftritt.

    In diesem Fall müssten openLC NorthAmerica 1 und 2 für den Karibik-Flug deaktiviert werden, was aber einen kaum sichtbaren Nachteil für die geplante Tour mit sich brächte.

    Das gilt nur für die Standard-Szenerien im P3D. Bei Payware wird der Fehler oftmals durch eigene Landklassen und Mesh "übertüncht".

    (Soweit mir bekannt ist, hat nur Harald Payware-Szenerien in diesem Bereich)



    Zur Überprüfung bitte ich alle Piloten um Folgendes:


    Voraussetzung:

    - keine Payware oder sonstige Freeware-Szenerien im Bereich Karibik installiert.

    - Orbx openLC NorthAmerica 1+2 aktiv


    Prüfpunkte:


    - TVSM/Mustique Island (Bild 1)

    - TFFR/Pointe-A-Pitre (Bild 2)

    etwa 2-3 NM südwestlich vom Platz, genaue Koordinaten:

    N16° 14.70'

    W61° 32.86'

    Antworten nach Muster bitte unten eintragen.


    Diese Problematik findet man übrigens im gesamten Bereich der Karibik.

    Dateien

    • TVSM.jpg

      (169,58 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • TFFR.jpg

      (104,16 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Horst,


    zunächst einmal herzlich willkommen bei den PNW Backcountry Pilots.

    Wir freuen uns über jeden neuen, aktiven Mitflieger.

    Wahrscheinlich hast du noch eine Weile damit zu tun, dich ein wenig einzulesen.


    Unsere "Flugheimat" ist das großflächige Gebiet "Pacific Nordwest". Aber natürlich machen wir auch Flüge in andere Bereiche, wie es sich so ergibt und akzeptable Software dafür zur Verfügung steht.

    Aufbauend auf P3D verwenden wir als Grundsoftware Orbx PNW, PF, NRM, CRM, AU2 (usw.) sowie Tongass Fjords von Holger Sandmann sowie Return to Misty Moorings.


    Sende mir eine Email, wann du Zeit für ein Gespräch hast zwecks Abklärung offener Fragen.

    Abschlussflug Tour Venezuela 2019


    - Treffpunkt:

    Isla de Margarita Airport/SVMG


    - Startzeit:

    16:00 Uhr


    Reales Wetter


    - Flugplan;

    (weiter mit) 3_VFR Higuerote to Manuel Carlos Pia

    Limesim hat jetzt eine neue Version von Lukla veröffentlicht für P3D v4.x.


    Zusätzlich werden 4 weitere gut ausgebaute Fluplätze in der Everest--Region angeboten:


    - VNSB Syangboche

    - VNPL Phaplu

    - VNKL Kangel Danda

    - VNRT Rumjatar


    Weitere 7 einfach generierte Plätze sind im Umfang des Pakets:


    - VNKD Man Maya Khanidanda

    - VNBJ Bhojpur

    - VNTR Tumlingtar

    - VNRC Ramechhap

    - VNJI Jiri

    - VNTJ Taplejung Suketar

    - VNLD Lamidanda


    Außerdem wurden 12 Helipads in dem 200x200 Kilometer großen Gelände positioniert.

    U.v.a.m.


    Für den Preis von 29,95 Euro wird sehr viel geboten!


    Limesim auf dem Dach der Welt


    Das Video sollte man sich ansehen:


    Lukla – Mount Everest Extreme | Prepar3D | Offizieller Trailer


    Kauf und weitere Infos:


    Lukla - Mount Everest Extreme for P3D V4

    Tja, "irgendwie kommen wir nicht zu Potte".

    Wenn Karibik nicht passt, kann man auch verschiedene kürzere Unternehmungen planen:

    - ein paar Abende Norwegen IFR

    - wie von Klaus vorgeschlagen: Grand Canyon, ausgehend von "Monument Valley" (10 Euro Orbx Szenerie) in Richtung Page/KPGA zum Colorado River, dann dem Grand Canyon folgend bis Grand Canyon West/1G4. Die alte OZx-Szenerie Grand Canyon funktioniert auch im P3D v4.x. (2 Abende - rund 250 NM)

    - oder, oder

    Nachdem ich mir die vielen Informationen, Videos und Bilder zu Gemüte geführt habe, muss ich meine bisherige, sehr zurückhaltende Haltung gegenüber diesem Produkt doch wohl revidieren.


    Wenn alles das, was man zum geplanten MS FS2020 liest, verwirklicht wird, tritt die Flugsimulation in ein neues Zeitalter. Die Simulation, die wir bisher kennen, ist dann vorbei.

    Natürlich wird in kleinen Gruppen weiterhin der P3D, FSX und auch noch der FS2004 gepflegt werden.


    Einige Stichpunkte:


    - Nur mit einer aktiven Internetverbindung von hoher Qualität und Schnelligkeit kommt man in den Genuss der durch die Azure-KI (künstliche Intelligenz) aufbereiteten Grafik.

    Es werden Echtzeitdaten von BING genutzt - aktuelle Satellitenbilder von Microsofts Bing-Karten - durch Photogrammetrie werden die 2D-Bilder dann in 3D umgewandelt.

    - Bäume (man liest von 1,5 Mio!) und Häuser werden automatisch durch eine Erkennungssoftware gesetzt.

    - Aufgrund der Masse an Daten (2.000 Terrabyte), die man bisher nicht kannte, wird eine sinnvolle Nutzung der Simulation nur noch über das kostenpflichtige Cloud-Computing der Azure Plattform von Microsoft möglich sein.

    Monatliche Kosten ?


    - Für Nutzer mit schlechtem oder gar ohne Internet soll es eine Art Offline-Modus geben, wie auch immer das aussehen mag.


    - Ein sogennanter Legacy-Mode soll eine nahezu vollständige Abwärtskompatibilität zu bisherigen Flugzeugen gewährleisten.


    - Von einer Szenerien-Übernahme habe ich nichts gelesen. (übersehen?) Heißt, es gibt nichts Realeres und Besseres als das, was MS FS2020 bietet, eine präzise Terraindarstellung?

    Der Einbau kleiner, selbstgebauter, heimeliger Plätzchen ist vielleicht nicht mehr möglich? (z.B. Westwood Inn am Klinaklini-River, RTMM, u.v.a.m.)


    - Die gesamte Wetterpalette wird auf Echtzeitdaten beruhen: Temperatur, Luftdruck, - feuchtigkeit, Dew Point, Windrichtung und Geschwindigkeit, das alles in 20 Layers/Schichten.


    - Flugzeuge werden eine neue ausgefeilte Flugphysik erhalten


    - Von der für dieses Erlebnis erforderlichen Hardware ist noch nicht die Rede.


    Ich werde nach diesen Erkenntnissen zwar nicht in einen "Hype-Zustand" verfallen, bleibe aber bei diesbezüglichen Artikeln intersiver am Ball.

    Ob man jetzt noch Payware-Szenerien oder -Flugzeuge kaufen sollte, sei dahingestellt.

    Auch ein Umstieg auf die vermutlich im nächsten Jahr erscheinende Version P3Dv5 wird von der weiteren Entwicklung abhängen.


    - Never say no: Ich denke an die Phase der Umstellung von FS2004 auf FSX im Jahre 2006. War das zunächst ein Desaster! Wir hatten gerade die für die damalige Zeit exzellenten Szenerien von Holger Sandmann, oder Georender, Emma Field, Tongass aufgespielt und waren hochbegeistert. Könnte überhaupt noch etwas Besseres kommen? Und dann die Hardwareanforderungen des FSX. Auf unseren alten Rechnern hatte man eine Dia-Show! Tja, und dann ging alles ganz fix ...

    Heute stehen wir vor einer ähnlichen Situation.

    Ich bin da nicht so euphorisch. Den Hype in vielen Foren kann ich daher nicht verstehen.

    Derartige Akündigungen sind mit Vorsicht zu genießen. Man denke an die tollen Vorschauen von "MS Flight" - und dann ein Desaster erster Güte - das Produkt wurde schnell vom Markt genommen.

    Hier werden natürlich nur die Sahnestücke gezeigt. Man fliegt aber doch nicht nur große Städte und Ballungsgebiete an. Wie sieht es aber aus in den Weiten Afrikas, Australien oder Südamerika oder anderswo?

    MS FlightSim 2020 wird vermutlich auf komplett neuer Basis programmiert. Daher wird die gesamte für P3D genutze Szenerie- und Flugzeug-Software mit Sicherheit nicht kompatibel sein. Und ob Orbx dann nochmal auf den Zug aufspringt und die Daten transferiert, sei dahingestellt. (obwohl sich damit wiederum viel Geld verdienen ließe)


    Wie auch immer, derzeit kann man nur über ein ungelegtes Ei spekulieren. Daher lehne ich mich weiter in aller Ruhe zurück und warte ab, was der Tag der Veröffentlichung im nächsten Jahr bringen wird.

    Weitere Flugplanung nach Venezuela-Tour


    Wir haben schon eine Menge an Meilen "gefressen". Noch zwei Montage, dann ist die Tour beendet.


    Wir immer die Frage:


    - Wat nu?


    Auf Marks Bitte hin wird seine geplante Neuseeland-Tour erst Anfang Dezember beginnen.

    Es ist also ein größerer Zeitraum andersweitig abzudecken. (mindestens 7 Montage)



    Zur Überbrückung kann ich Folgendes anbieten:

    - Harald schwärmt (u.a.) schon seit langem von der Karibik. Ich habe mich der Thematik einmal angenommen.

    Wie immer gibt es viel ältere Software für den FSX. Aus einer großen Sammlung habe ich ein Paket zusammengestellt. Diese FSX-Software ist nicht zu 100% mit unserem heutigen P3D kompatibel.

    Daher muss man kleine Einschränkungen/Mängel hier und da akzeptieren, wie wir es auch schon von anderen Touren her kennen.
    Dennoch ist ein Paket dabei herausgekommen, das man durchaus in dieser Runde anbieten kann.

    Allerdings muss man sich im Klaren sein, dass es auf einer derartigen Inseltour naturgemäß viel Wasser zu überfliegen gibt.


    Wie immer sind natürlich Vorschläge anderer Art erwünscht.

    (Vielleicht hat jemand etwas in petto?)