Beiträge von Eddi


    Die Osprey kann jetzt sogar einem ausgewählten AI-Flugzeug folgen.


    Geschwindigkeit, Höhe und Kurs werden zeitgleich an den AI-Flieger angepasst. Auch der Abstand bleibt absolut konstant. Leider funktioniert das erst ab 500 ft. Verfolgung bei Start und Landung (noch?) nicht möglich.


    Nicht vergessen: Das ist Freeware :thumbup:

    Mein Joystick (Saitek CYBORG EVO FORCE) hatte beim letzten Onlineflug ebenfalls Probleme gemacht. Die Mechanik hat ihren Dienst quittiert.


    Habe jetzt den Thrustmaster T 6000M FSC bestellt.


    Dieser Joystick nimmt die Achsbewegungen nicht wie allgemein üblich über Potentiomer auf, sondern verfügt über Hall-Sensorik. Das verspricht eine höhere Auflösung der Steuerimpulse.


    Wenn ich mich recht erinnere nutzte der MS FF2 ebenfalls Hall-Sensorik. Hatte den vor Jahren auch und dummer Weise irgendwann verkauft.


    Eddi

    Hallo Mark,


    wenn du die Zip-Files entpackst findest du die Installationsanweisungen vor. Du brauchst keinen neuen Ordner anlegen.


    Auszug Installation:

    "Kopiere die .bgl-Datei nach "Flusi-Root\Scenery\World\Scenery". Das war es dann schon, wenn Du alle Pakete des "Global-AI-Ship-Traffic" von Henrik Nielsen installiert hast."


    Gruss

    Eddi

    Danke Dieter. Habe eben mal den Freewareflieger ausprobiert. Mit dieser Maschine filel mir der Verfolgungsflug wesentlich leichter als mit meiner Baron.


    Ja, Klaus scheint Recht zu haben. Ein kleineres Flugzeug könnte die Lösung sein. Die C-150 reagiert viel direkter auf Steuersignale. Auch das Beschleunigen und Fahrt zurücknehmen wird hier schneller umgesetzt. Ein "Auffahrunfall" lässt sich dadurch besser vermeiden.


    Die C-150 befindet sich noch im Beta Stadium. Bei mir funktioniert die Geschwindigkeitsanzeige nicht und der Höhenmesser zeigt falsche Werte. Aber für diesen Übungsflug ist das nicht so tragisch.


    Eddi

    Ja, das ist eine neue Herausforderung die es lohnt in Angriff zu nehmen. Bei unseren letzten Versuchen nutzten wir FsHost. Damit waren Formationsflüge nicht wirklich durchfürbar. Die "Begleitmaschinen" bewegten sich nicht kontinuierlich sondern veränderten sprunghaft ihre Flugbahn.


    Jetzt, mit JoinFs, sieht das ganz anders aus. Vergangene Woche haben wir mit der neuen Software auch ein wenig den Formationsflug geprobt. Jeder hatte eine berechenbare Fluggahn die es uns ermöglichte Verfolgungsflüge durchzuführen.


    Mein Vorschlag zum Übungsflugzeug ist ganz eindeutig die Maule. Diese Maschine ist gutmütig und gut zu beherrschen. Ganz gleich auf welche Maschine wir uns auch einigen. Ich halte es für sehr wichtig dass wir alle das gleiche Flugzeugmodell benutzen.


    Ob Montag oder Mittwoch ist mir gleich.

    Bin sehr gespannt...


    Eddi

    Hallo Harald,


    wir wünschen Christine und dir auf eurer Kreuzfahrt in der Karibik viel Spaß.

    Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel und Rum im Glas :)


    Liebe Grüße

    Karin & Eddi

    Hallo Klaus,


    der Club hat keine Kosten und Mühen gescheut. Unsere Bell 206 Flotte wurde weiter ausgebaut.


    Wir freuen uns dir deine eigene Maschine übergeben zu können.


    Bell%20206%20Klaus.jpg


    Die Bell-Flotte für unsere aktiven Piloten steht am bekannten Ort bereit:

    Aircraft / Eddi / Bell 206B for Backcountry Pilots only


    Nun, der Hubschrauber ansich ist für einen Backcountry Piloten nicht unbedingt die erste Wahl. Aber für Erkundungsflüge in unbekannten Gefilden bestens geeignet.


    Klaus, der Schlüssel steckt.

    Viel Spaß :)


    Die "alten" Bell- Piloten bitte ich den entsprechenden Ordner im Flusi auszutauschen.


    Eddi

    Moin


    Im P3D hat mir die Maule am Boden einen zu großen Wendekreis.

    Habe zur Abhilfe in der aircraft.cfg folgende Änderung vorgenommen:


    Original

    [contact_points]

    point.0 = 1, -15.7, 0.00, -2.42, 1500, 0, 0.36, 15.0, 0.3, 2.5, 0.7, 0.0, 0.0, 0


    Änderung

    [contact_points]

    point.0 = 1, -15.7, 0.00, -2.42, 1500, 0, 0.36, 40.0, 0.3, 2.5, 0.7, 0.0, 0.0, 0


    Jetzt bin ich zufrieden.