CPU-Auslastung im Prepar3D V4

  • In Windows 10:


    P3D stellt die Auslastung der CPU-Kerne oftmals selbständig bei Core 0 auf 100%. Man sollte die Belastung jedoch auf alle bzw. auf mehrere Kerne setzen.

    Das kann man wie folgt prüfen und ändern:

    P3D starten - Task Manager starten - mehr Details - den oberen Kartenreiter "Details" anklicken - prepare3d.exe suchen und mit rechter Maustaste anklicken - Zugehörigkeit festlegen - hier kann man nun die Anzahl der Prozessoren festlegen/anwählen (zunächst einmal alle Prozessoren wählen ) - auf "ok" drücken.

    Dieter
    Backcountry Pilots - clever members - smart pilot

    dieterobsx5.jpg

  • Ich hatte das Thema anfänglich verfolgt. Es gerät aber langsam zur "Wissenschaft".

    Die angegebenen Ladezeiten sind wohl auf den reinen P3D bezogen, direkt nach der Installation. Da ging es bei mir auch "ratzfatz", keine Frage. Nach Hunderten von GigaBytes an Daten von Szenerien und Flugzeugen sieht das aber erheblich anders aus.

    Man kann die dort aufgeführten Einstellungswerte auch wohl nicht verallgemeinern. Das muss jeder auf seinem System selbst ausprobieren.

    Dieter
    Backcountry Pilots - clever members - smart pilot

    dieterobsx5.jpg

  • Ich habe jetzt erneut eine kurze Testreihe durchgeführt.

    Unter Nutzung des

    Affinity Mask Calculator

    habe ich die Einstellungen für meine CPU gewählt, und zwar mit

    - Affinity Mask Calculator [Easy Mode]

    - Affinity Mask Calculator [Expert Mode]

    und

    - ohne AffinityMask


    Auf meinem System stelle ich keine zeitlichen Unterschiede vom Start des P3D v4.3 bis zum Erscheinen der Darstellung auf dem gewählten Flugplatz fest!!!

    Dieter
    Backcountry Pilots - clever members - smart pilot

    dieterobsx5.jpg

  • Ich hatte bei der Einführung von P3D V4 auch ein paar Versuche gemacht aber festgestellt, dass keine positiven Einflüsse bemerkbar waren. (I7-6700K 4.0Ghz übertaktet 4.6Ghz)

    Achim