Einladung nach Nepal - Vorbereitungen

  • Im Jahre 2009 waren die Mitglieder des Westwood Inn Virtual Flying Club zum Fliegen auf dem Dach der Welt eingeladen.
    Yeti Airlines/ Kathmandu hatte seinerzeit ihre kleine C-206 Flugzeugflotte auf Motoren mit Turbolader umgerüstet, die wir dann im Hochland von Nepal und am Himalaja testen durften.
    Wir wollen nunmehr die Tour in ähnlicher Weise erneut angehen, jeweils mittwochs. Heute stehen uns aber moderne TurboProp-Flugzeuge zur Verfügung:
    - Kodiak
    - Twin Otter
    - C208
    o.ä.
    Maschinen dieser Art wurden von uns bereits in Norwegen und im hohen Andenbereich von Venezuela und Kolumbien erfolgreich geflogen
    und erwiesen sich als zuverlässig.


    Ich stelle an bekannter Stelle das Freeware-Gesamtpaket "Nepal-Everest" zusammen:
    - Mesh Nepal (nicht erforderlich, wenn man eigenes Payware-Mesh besitzt)
    - Mesh Everest (hat eine extrem hohe Auflösung, kompatibel mit Lukla X)
    - Nepal Airports (Flugplätze in Nepal)
    - Nepal Add Airports (Lukla und Kathmadu)
    - FSX\scenery\world\scenery (Höhendaten)


    Lukla und Kathmandu:


    - Für Lukla gibt es die altbekannte Payware-Szenerie von Aerosoft. (Download-Version zwischen 13,00 und 14,95 Euro je nach Software-Händler)
    - Kathmandu wurde mittlerweile von Thai Creation veröffentlicht. (Payware)
    Natürlich sind diese kostenpflichtigen Szenerien für unsere Tour kein "Muss".


    Die Payware-Szenerie Lukla X ist zwar alt, hat aber immer noch ihren Reiz. Der Platz ist recht realistisch dargestellt. Insbesondere die schräg angeordnete, sehr kurze
    Start- und Landebahn, die an einer Mauer endet, hat es in sich. Wer Freude an einem der schwierigsten Anflüge der Welt hat, ist hier genau richtig,
    Neben dem Hauptplatz sind noch 2 weitere Kleinplätze enthalten, die man anfliegen kann.
    Einen Film dazu stelle ich im nächsten Posting ein.


    Vielleicht hat der eine oder andere noch Aerosoft Lukla X in der Schublade. Dann sollte man die Szenerie allerdings wieder einmal aufziehen.
    In diesem Falle die Datei
    - VNLK_ADE_MF.BGL
    im Ordner \Nepal Add Airports löschen.



    Wer kein Lukla X hat, benutzt das File
    - VNLK_ADE_MF.BGL


    In dieser Szenerie wird Platz allerdings an einer anderen und somit falschen Stelle positioniert. Auch gestaltet sich der Anflug anders als bei der Payware.
    Anflug in Richtung 140 Grad, Höhe 10000 ft.
    Unter den vielen freien Versionen ist das aber der beste Kompromiss.



    Alle anderen Files im Ordner
    \ Nepal Add Airports
    beziehen sich auf Kathmandu.



    Anmeldung in der FSX-Bibliothek muss manuell erfolgen:
    - Mesh Nepal
    - Mesh Everest
    da, wo eure anderen Meshes installiert sind.


    Die Flugplätze
    - Nepal Airports
    - Nepal Add Airports
    stehen in der Priorität oben, z.B. nach \South America\


    Anmerkung:
    Bei den Nepal-Flugplätzen kann es zu den bekannten kleineren Problemen bei Texturdarstellung/Mesh kommen.
    Das Mesh Everest bietet dann allerdings eine atemberaubende, erstklassige Darstellung der Gebirgszüge.


    Achtung:
    Nach Installation der Szenerien PlanG Datenbank neu aufbauen lassen.


    Flugplan:
    Der erste Teil der Flugroute erstreckt sich zunächst durch das stark strukturierte Relief des Mittellandes, welches Höhen bis circa 3000 Meter erreicht.
    Dieses Gebiet ist hochgradig verkehrsfeindlich. Lediglich im Kathmandu- und Pokhara-Tal findet man einige Strassenanbindungen.
    Kathmandu verfügt über den einzigen internationalen Flughafen des Landes. Das ist zugleich auch der Ausgangspunkt des Fluges.
    Navigationshilfen sind kaum vorhanden.


    Wieder zurück in Kathmandu begeben wir uns in die Hochregion. Wir fliegen in freier Wahl eine Tour durch die Berge, und zwar zuächst Richtung Norden zur chinesischen Grenze, fliegen dann parallel zu ihr, mit dem Ziel Lukla.
    Dort angekommen, werden wir diverse Anflüge auf diesen schwierigen Platz üben.
    Anschließend fliegen wir benachbarte Plätze an (30-40 NM enfernt), um dort Touristen für Lukla abzuholen.


    Zuguterletzt erfolgt ein Ausflug in die Himalaja-Region. Auch hier gilt freie Wahl der Tour.


    Da Flugwetter dürfte zu dieser Zeit recht gut sein, zumeist klar und blauer Himmel, Schneefall ist immer möglich. Auch mit Dunst und Nebelbildung am Vormittag ist zu rechnen.
    Im November, Dezember sind die alle Felder kahl, in braungrauen Farben. So stellen sich auch die Texturen dar.


    Wir treffen uns am 19.12.2012 in Kathmandu.

    Dieter
    Backcountry Pilots - clever members - smart pilots

    dieterc6jfe.jpg

  • Bei der Zwischenlandung in Gorkha/VNGK stellten wir fest, dass Texturen von einigen statischen Flugzeugen fehlen. Diese sind auch in den Originalfiles nicht vorhanden.
    Ich habe im Netz gesucht und gefunden.
    Die fehlenden Texturen stelle wie bekannt ein.
    Das File "Nepal-Everest.zip" ist bereinigt.


    Wer die Szenerie bereits installiert hat:
    - Die fehlenden Texturen liegen im Ordner
    \Nachtrag Nepal
    Dateien in Ordner \Nepal Airports\texture kopieren.

    Dieter
    Backcountry Pilots - clever members - smart pilots

    dieterc6jfe.jpg

  • Nachtrag:


    Wer kein Payware-Mesh für Nepal besitzt, sollte sich die zusätzlichen Files (es sind jetzt insgesamt 12) in
    [Nepal Mesh]
    aus
    \an bekannter Stelle\Sceneries\Himalaya Events\Nepal-Everest\
    auf die Platte legen.

    Dieter
    Backcountry Pilots - clever members - smart pilots

    dieterc6jfe.jpg