Informationen und Links zum FS2020

  • Moin,

    wir alle bemängeln ja, dass bei den Flugsimulator-Begeisterten die "jüngeren" (unter 60) fehlen. Das geht uns sogar im realen Aeroclub in Hildesheim so. Dort werden jetzt bei einigen Flugzeugen gegen den Widerstand der alten Adler die Cockpits auf Bildschirme umgebaut, weil die jüngeren das von modernen Flugzeugen erwarten.

    Genau so sehe ich den MSFS22020. Die jüngeren brauchen "Eye-Candy", optische und akustische Highlights.

    Wenn wir ehrlich sind hat selbst der P3DV5 in der Grundausstattung eine fürchterliche Optik. Kaum ein Anfänger hat Lust, sich bis zum dann vielleicht sogar besseren vollwertigen P3DV5 für >1000,- €uro mit Szenerien und Flugzeugen zu versorgen oder wochenlang freeware Szenerien und Flugzeuge zu testen und zu installieren. Anfänger werden spätestens nach den ersten Inkompatibilitäten schnell abgeschreckt.
    Wir brauchen aber zukünftige junge Simulator-Piloten und da wird hoffentlich MSFS2020 helfen. Mit der nächsten XBOX kommen auch Nutzer dazu, die bei der Hardware nicht groß überlegen müssen. Der Einstieg wird einfacher und billiger (1€ Gamepass) und ein Erfolgserlebnis sowie Optischer Genuss sind schneller beim Nutzer.

    Wir werden abwarten müssen, in wie weit wirklich freeware Entwickler sich in den MSFS2020 einbringen werden und die großen wie ORBX, A2A, PMDG, Aerosoft und ähnliche bezahlbare Zusätze liefern.

    P3D wird absehbar unsere gemeinsame BackCountryPilots Basis bleiben, wir sollten uns aber offen für das neue zeigen.

    Bei jedem Generationswechsel der Simulatoren war die Kontroverse die selbe. Viel Freeware installiert, hunderte von €uros für Addons bezahlt, Ich bin zufrieden mit dem, was ich habe. Sowas kommt mir nicht auch die Platte. Dann muss ich mir ja für tausende neue Hardware kaufen. Ja... ihr habt alle recht.

    Trotzdem sind wir vom Pferd auf das Auto umgestiegen und die Hufschmiede waren arbeitslos sowie die Heuspeicher überflüssig. Jetzt brauchen wir bald keine Tankstelle mehr sondern nur noch Steckdosen.


    Ich fahre elektrisch und installiere MSFS2020. Warum ? Aus Neugier. 8)8)8)


    Achim

  • Wie auch Eddi schon sagte, einfach Gegenden erkunden, wo ich dann wirklich weiß, dass es dort wirklich so aussieht.

    Harald und Andere erkunden die Welt in real mit Kreuzfahrten, großen Reisen....das kann ich mir nicht leisten als baldiger Rentner und inzwischen ja wieder fast Papa mit unserem "Nachzügler" aus den Philippinen. So kann ich ein bisschen in die "reale Welt" schauen und geografisch noch Manches dazulernen.

    War seither GoogleEarth….jetzt vielleicht bald FS2020.

    Mich reizt auch einfach das Neue, so als kleine Herausforderung für einen selbst und da sind mir die 120 Euro piep egal.

    Auf zu neuen Ufern.....das Alte haben wir ja trotzdem noch.

  • Ich sehe den MSFS2020 sowieso als Bananen-Software.... Es reift beim Kunden. Ich installiere erst, wenn ich ein paar Kommentare und Erfahrungsberichte von der Installation und ersten Lauftests gelesen habe.

    Ich habe keine Lust wegen eines Fehlers mein System neu aufsetzen zu müssen.

    Achim

  • Wie es wohl jeder macht, habe ich mir Gegenden im FS2020 angesehen die mir aus der Realität bekannt sind.

    Ich meine es wird alles recht realistisch dargestellt. Was mich allerdings stört, ist das sehr "flache" Mesh. Teilweise gibt es auch Fehldarstellungen wie zb. Autobahnen am Hang und Flussbetten in totaler Schieflage.