Virtual Address Space - VAS

  • VAS (virtual address space)


    ist der Arbeitsbereich einer Software, also ein Freiraum, der bei einem 64-Bit-Betriebssystem bis zu 4GB für eine 32-bit-Software (z.B:FSX/P3D bis V3) bereitstellt.
    Noch einfacher ausgedrückt:
    VAS ist das, was sich eine Software vom Speicher reservieren kann. Beim FSX sind das 4GB, dann ist Schluss und es kommt zum OOM (out of memory). Dabei spielt es keine Rolle, wieviel physischer Speicher tasächlich verbaut ist, da der FSX als 32-bit Applikation keine Möglichkeit hat, mehr als die 4 GB zu nutzen.

    Alles was man in den FSX/P3D lädt, nimmt grundsätzlich auch Platz im VAS ein und verringert diesen nach und nach.


    Im FSX/P3D bemerkt man z.B. bei Änderungen im Sichtfenster, Überfliegen eines stark ausgebauten Flugplatzes, dass der Speicherbedarf stark ansteigt, aber nie mehr in die theoretische Ursprungsgröße zurückgeht.
    Das kann sich nach und nach summieren, bis das Betriebssystem (Win 7) durch laufende Pieptöne erkenntlich macht, dass die 4GB VAS nahezu erreicht sind.
    Das quittiert der FSX/P3D bald mit einem OOM (Out of memory = kein Speicherplatz mehr) - Bild siehe unten -


    Anmerkung:


    Das hat nichts zu tun mit:
    - "physical memory" = wieviel RAM/Arbeitsspeicher man im Computer installiert hat.


    - "pagefile" oder auch "virtal memory" =
    Jeder Windows-Dienst und jedes Programm greift auf den Arbeitsspeicher zu und benutzt einen Teil davon. Hat man viele Anwendungen gleichzeitig gestartet,reicht der Arbeitsspeicher für die Prozesse nicht aus. Dann kommt die Datei "pagefile.sys" als Auslagerungsdatei auf der Festplatte zum EinsatzDabei wird der Hauptspeicher dann frei gemacht.


    Was verursacht einen hohen Gebrauch von VAS im FSX/P3D ?


    - LOD_RADIUS Wert in fsc.cfg
    Die Einstellung dieses Wertes ist eines der größten Probleme, was VAS-Probleme erzeugt.
    Ein Wert höher als 4.5 verbessert zwar die Detailtreue in der Ferne, bedeutet aber auch einen höheren Anteil in VAS.


    - hoch detaillierte Flugplätze
    - viele große Fotoszenerien


    - ultra hohe Auflösung der Umwelttexturen
    Eine Einstellung von 4096x4096 benötigt 16 fach höheren Pixelbedarf als 1024x1024.


    - Autogen Wetter und Wasser
    Beide Einstellungen haben bei zu hoher Einstellung eine massive Reduzierung des VAS zur Folge.


    - hoher Anteil von AI-Traffic
    Einstellungen der Schieber daher nicht zu hoch wählen


    - Fliegen langer Strecken ohne den Flugsimulator herunterzufahren
    Das Fliegen langer Touren über hoch detaillierte Gebiete für einen längeren Zeitraum schöpft nach und nach Kapazität im VAS ab.
    Eine Möglichkeit wäre, nach der Landung den FSX herunterzufahren und anschließend wieder neu zu starten.
    Dadurch bleibt natürlich der "Spaß an der Freude" auf der Strecke.


    Kleine Tipps:


    - unbedingt in die FSX.cfg einfügen
    [GRAPHICS]
    HIGHMEMFIX=1


    - doppelte .bgl's vermeiden, die lassen den Speicher auch "volllaufen"
    - Hilfreich kann auch das Deaktivieren nicht benötigter Szenerien sein.
    - DX10 verwenden, dies andere Speichertechnik kann gegenüber DX-9 Modus "Luft verschaffen".


    VAS-Anzeige


    Ein Tool oder eine Anzeige, die den Verbrauch im VAS anzeigt wäre da recht hilfreich.


    VAS kann man nicht mit dem Standard Windows Task Manager einsehen!


    Process Explorer zur Überwachung der VAS
    Ein exzellentes Programm zur Überwachung (in Englisch) , aber auch sehr umfangreich.


    https://technet.microsoft.com/…ysinternals/bb896653.aspx


    Wichtige Einstellung:
    View-Select Columns-Process Memory
    - Virtual Size anhaken



    Einfacher geht es mit einer kleinen Einstellung im FSUIPC.


    Einstellungen in FSUIPC/Tab Logging - Bild siehe unten -
    Das funktioniert nur wenn der FSX im Fenstermodus ausgeführt wird.
    Ob das mit einer unregistrierten Version von Fsuipc möglich ist, weiß ich nicht.

    Dieter
    Backcountry Pilots - clever members - smart pilot

    dieterzwc75.jpg