Labrador - Mein Leben in der Wildnis

  • Bezogen auf Peters Beitrag
    - Yes Bay Lodge
    habe ich mir erlaubt, ein paar private Fotos einzustellen.
    Tja, so komfortabel war ich 1998 während meines Wildnisaufenthaltes in Labrador nicht untergebracht.
    Dafür war es auch etwas günstiger. :D
    Aber schön war es trotzdem.

    Koordinaten N51 3,32 W58 59,50


    Kecarpoui Bucht und Fluss


    kecarpoui8dk0x.jpg



    Meine Hütte


    htte1uykn0.jpg



    htte234j5s.jpg



    Trinkwasser


    trinkwasser1e0k53.jpg


    Das Trinkwasserreservoir auf dem Berg


    trinkwasser2mbjgs.jpg


    Hütte innen/Große Wäsche


    wschekhj2y.jpg


    Angeln


    angeln10wkqm.jpg


    Ergebnis


    angeln2ryjif.jpg

    Dieter
    Backcountry Pilots - clever members - smart pilot

    dieterh5jvo.jpg

  • >> wie bist du da denn hingekommen?


    Regen Schriftwechsel mit dem damaligen Besitzer geführt, bezahlt, vier Wochen "normalen" Kanada-Urlaub gemacht, anschließend von Montreal über Quebec City nach Sept-Iles geflogen. In kleine Maschine umgestiegen und nach St. Augustin -CYIF- geflogen. Vor dort aus hat mich der Campchef mit dem Boot abgeholt, nochmals vier Stunden unterwegs bis ins Camp.

    Dieter
    Backcountry Pilots - clever members - smart pilot

    dieterh5jvo.jpg

  • Herrlich. Sowas habe ich mal in Finnland gehabt, allerdings nur für drei Tage. Wasser aus dem Ziehbrunnen, Holz zum heizen (der Sauna) musste selber gespalten werden, die Beleuchtung bestand aus Petroleumlampen.
    Elektischer Strom: nada. Handyempfang: nada.


    Das waren die schönsten drei Tage des ganzen Urlaubs.


    Tja, vom "Aussteigen" träumt wohl jeder ein wenig ... ;)


    PS: Auf dem drittletzten Foto von Dieter: geräucherte Jeans ... :D

    Urs Burkhardt ... Charley Whiskey
    Live long and prosper ... c030.gif


    ursdfkbs.jpg

  • >> geräucherte Jeans...


    Ja, da hast Du recht, Urs, kennst das wohl aus eigener Erfahrung. :D
    Während eines Campaufenthaltes riecht man immer etwas männlich-herb, nämlich nach Qualm und Schweiß. Hat aber einen unschätzbaren Vorteil, läßt die Kriebelmücken nicht so an einen heran...

    Dieter
    Backcountry Pilots - clever members - smart pilot

    dieterh5jvo.jpg

  • Na Dieter, da kann man ja direckt neidisch werden (oder auch nicht) :D Ich hatte meine stillen einsamen Stunden mehr auf Segelschiffen verbracht, war auch manchmal abenteuerlich.:rolleyes: mal schaun, ob ich noch paar Fotos finden kann.

  • Ich wurde bereits mehrfach auf meine Ausführungen zu diesem Aufenthalt in Labrador angesprochen.

    Ich habe mich nun entschieden, mein "Kecarpoui Tagebuch" von 1998 an bekannter Stelle einzustellen. (\Shared Folders)

    Viel Spaß beim Lesen!

    Dieter
    Backcountry Pilots - clever members - smart pilot

    dieterh5jvo.jpg

  • jetzt hab ich auch deine Reiseberichte über die Fahrten entlang des Trans -Labrador -Highway gelesen. Sehr anschaulich beschrieben, Land und Leute, Flora und Fauna, Verkehr,Geschichte und Wirtschaft. Macht Lust, das nachzumachen.

    Oder nachzufliegen?

    Mark